Kostenloser Versand ab € 70,- innerhalb Österreich
Kostenloser Versand ab € 120,- nach Deutschland

Ölwechsel - Umweltschutz geht vor!

Bio ist gut, doch manch­mal nicht gut genug. Des­halb haben wir vie­le unse­rer Pro­duk­te umge­stellt und ver­zich­ten zur Gän­ze auf pro­ble­ma­ti­sche Roh­stof­fe wie z.B. auf Palm­öl. Wir gehen den Schritt wei­ter und wol­len mit unse­ren Pro­duk­ten der Erde kei­nen Scha­den zufü­gen. Damit uns das gelingt, arbei­ten wir mit den Exper­tIn­nen der Umwelt­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on GLO­BAL 2000 zusammen.

Palm­öl ist gut ver­träg­lich und preis­wert. Des­halb wird es wird es von ganz vie­len Kos­me­tik-Her­stel­lern als Basis­öl ver­wen­det. So auch von uns. Zwar aus öko­lo­gi­schem Anbau, aber den­noch. Doch damit ist jetzt Schluss! Wir erset­zen Palm­öl durch ande­re Pfl anzen­öle, deren Gewin­nung mit unse­ren Nach­hal­tig­keits­stan­dards ver­ein­bar ist. Ölpal­men wer­den haupt­säch­lich in den tro­pi schen Gebie­ten Asi­ens ange­pfl anzt. Haupt­lie feran­ten sind Indo­ne­si­en und Malay­sia. Sowohl in Nah­rungs­mit­tel und
Kos­me­ti­ka als auch als Bio­sprit und Ener­gie­lie­fe­rant in Block­heiz­kraft­wer­ken fi ndet der Roh­stoff Ver­wen­dung. 2009 wur­den 5,5 Mil­lio­nen Ton­nen Palm­öl nach Euro­pa gelie­fert. Damit ist es das am meis­ten nach­ge­frag­te Pflan­zen­öl der Welt.

Auf­ge­passt! In der Geheim­spra­che der Kos­me­tik­in­dus­trie ver­steckt sich Palm­öl unter fol­gen­den Namen: Sodium Palma­te, Palma­te, Pal­mi­ta­te (und alles mit „pal­mi­ta­te“ am Schluss), Palm Oil Kernal, Palm Olein, Palm Ste­ri­ne, Ste­aric Acid, Sodium Laureth Sulp­ha­te, Sodium Lau­ryl Sul­foace­tate, Sodium Lau­ryl Sulphate

Um immer mehr Anbau­flä­chen zu gewin­nen, wer­den Regen­wäl­der abge­holzt, Men­schen ver­trie­ben. Die rie­si­gen Mono­kul­tu­ren ver­brau­chen Unmen­gen an Was­ser, Dün­ger und Pes­ti­zi­den. Auch eine Öko-Zer­ti­fi zie­rung ändert nur wenig an der Pro­ble­ma­tik.
Bir­git Zim­mer­le, Regen­wald­ex­per­tin von GLO­BAL 2000, hat den indo­ne­si­schen Regen­wald im Früh­jahr 2010 besucht: „Die Zer­stö­rung der Regen­wäl­der geht häu­fi g in Stu­fen vor sich: Zuerst kommt der – oft ille­ga­le – Holz­ein­schlag mit dem Anle­gen von Stra­ßen zum Abtrans­port der Baum­stäm­me, dann die Umwand­lung in land­wirt­schaft­li­che Groß­pro­jek­te wie Plan­ta­gen zur Pro­duk­ti­on von Palm­öl oder Papier und Zellstoff.“

Mehr Infor­ma­ti­on unter www.global2000.at

Alles Sei­fe ver­zich­tet aus all die­sen Grün­den auf die Ver­wen­dung von Palmöl.

PS: In die­sem Fall wür­de es uns sehr freu­en, wenn uns – wie so oft – die Kon­kur­renz kopierte 😉

Ähnliche Blog-Beiträge

Die Seele der Pflanzen in unseren neuen Bio-Raumsprays!

unse­re neu­en Bio-Raum­­sprays aus rei­nen Pflan­zen­es­sen­zen ent­hal­ten die vol­le Kraft der Natur! Lass dich von unse­ren natür­li­chen Duft­kom­po­si­tio­nen „Feel­good“, „Son­nen­tanz“, „Traum­fän­ger“ und „Zir­ben­wald“ olfak­to­risch ent­füh­ren auf

Weiterlesen