Ölwechsel – Umweltschutz geht vor!

Bio ist gut, doch manchmal nicht gut genug. Deshalb haben wir viele unserer Produkte umgestellt und verzichten zur Gänze auf problematische Rohstoffe wie z.B. auf Palmöl. Wir gehen den Schritt weiter und wollen mit unseren Produkten der Erde keinen Schaden zufügen. Damit uns das gelingt, arbeiten wir mit den ExpertInnen der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 zusammen.

Palmöl ist gut verträglich und preiswert. Deshalb wird es wird es von ganz vielen Kosmetik-Herstellern als Basisöl verwendet. So auch von uns. Zwar aus ökologischem Anbau, aber dennoch. Doch damit ist jetzt Schluss! Wir ersetzen Palmöl durch andere Pfl anzenöle, deren Gewinnung mit unseren Nachhaltigkeitsstandards vereinbar ist. Ölpalmen werden hauptsächlich in den tropi schen Gebieten Asiens angepfl anzt. Hauptlie feranten sind Indonesien und Malaysia. Sowohl in Nahrungsmittel und
Kosmetika als auch als Biosprit und Energielieferant in Blockheizkraftwerken fi ndet der Rohstoff Verwendung. 2009 wurden 5,5 Millionen Tonnen Palmöl nach Europa geliefert. Damit ist es das am meisten nachgefragte Pflanzenöl der Welt.

Aufgepasst! In der Geheimsprache der Kosmetikindustrie versteckt sich Palmöl unter folgenden Namen: Sodium Palmate, Palmate, Palmitate (und alles mit „palmitate“ am Schluss), Palm Oil Kernal, Palm Olein, Palm Sterine, Stearic Acid, Sodium Laureth Sulphate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Sodium Lauryl Sulphate

Um immer mehr Anbauflächen zu gewinnen, werden Regenwälder abgeholzt, Menschen vertrieben. Die riesigen Monokulturen verbrauchen Unmengen an Wasser, Dünger und Pestiziden. Auch eine Öko-Zertifi zierung ändert nur wenig an der Problematik.
Birgit Zimmerle, Regenwaldexpertin von GLOBAL 2000, hat den indonesischen Regenwald im Frühjahr 2010 besucht: „Die Zerstörung der Regenwälder geht häufi g in Stufen vor sich: Zuerst kommt der – oft illegale – Holzeinschlag mit dem Anlegen von Straßen zum Abtransport der Baumstämme, dann die Umwandlung in landwirtschaftliche Großprojekte wie Plantagen zur Produktion von Palmöl oder Papier und Zellstoff.“

Mehr Information unter www.global2000.at

Alles Seife verzichtet aus all diesen Gründen auf die Verwendung von Palmöl.

PS: In diesem Fall würde es uns sehr freuen, wenn uns – wie so oft – die Konkurrenz kopierte 😉