Detox! Geben und Nehmen in der Wanne.

Unsere Detox(Entgiftungs)-Bäder sind wahre Alleskönner: voll an Mineralstoffen und Stoffwechselbooster: Dreck raus, Wohlbefinden rein 😉

Ich bin ja eher der Sommer-Mensch! Aber wenn´s draußen so richtig kalt und grauslich wird, dann freue ich mich auf meine Badewanne! Das ist nicht nur Entspannung pur, sondern ich kann auch regelmäßig was für meine Gesundheit tun, ohne mich anstrengen zu müssen 😉 Wie zum Beispiel mit unseren Detox-Bädern, die mich mit einer Extraportion Magnesium versorgen.

In unserer Nahrung ist immer weniger von diesem lebenswichtigen Mineralstoff enthalten. Selbst wenn frau sich gesund ernährt, kann es daher zu einer Unterversorgung kommen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung nehmen etwa ein Drittel aller Erwachsenen weniger Magnesium zu sich als offiziell empfohlen. Menschen, die viele Sport betreiben und Schwangere haben zudem einen erhöhten Magnesiumbedarf.

Magnesium kann richtig viel!
Magnesium ist der zweithäufigste Mineralstoff der menschlichen Zelle. Es ist an über 300 Stoffwechselprozessen beteiligt. Wenn es nicht ausreichend vorhanden ist, kann sich das in Muskelkrämpfen, Übererregbarkeit, Herzjagen und Konzentrationsschwäche, erhöhtem Depressionsrisiko, und vielen anderen Befindlichkeitsstörungen bis hin zu schweren Erkrankungen äußern.

Top-10 der Magnesiumwirkung*

  1. Energie: Nicht nur Pflanzen sondern auch Menschen benötigen Magnesium zur Energiegewinnung.
  2. Muskeln und Nerven: Magnesium hat einen großen Einfluss auf die Reizübertragung vom Nerven auf den Muskel, womit zum Beispiel unter anderem die Muskelkontraktion gesteuert wird.
  3. Knochen, Zähne: Erst im Zusammenspiel mit Magnesium kann der Körper Kalzium aufnehmen. Kalzium ist zentral am Aufbau und an der Erhaltung des Skelettsystems und der Zähne entscheidend beteiligt und stabilisiert auch das innere Skelett der Zellen.
  4. Antistress: Magnesium schwächt die Wirkung der Stresshormone ab
  5. Herz: Magnesium hat eine Schlüsselfunktion im Energiestoffwechsel der Zellen im Speziellen – aber auch speziell der Herzzellen. Es stabilisiert deshalb den Herzrhythmus.
  6. Kopfschmerztherapie: In Studien hat sich Magnesium dank seiner stark gefäßerweiternden Wirkung als wirksame Kopfschmerztherapie erwiesen.
  7. Blutdrucksenkung, Vorbeugung von Durchblutungsstörungen
  8. Geregelte Verdauung
  9. Vorbeugung von Depressionen: Magnesium ist am Stoffwechselprozess des Glückshormons Serotonin beteiligt.
  10. Antiaging – in Summe ist Magnesium ein toller Anti-Aging-Mineralstoff

Also: Sei nicht fad, nimm ein Detox-Bad 😉